Endlich: Hübsches GUI für Reposado!

Wer Reposado noch nicht kennt: Es handelt sich um einen Apache Server mit ein paar python-Skripten, die den Software Update Server von Mac OS X Server ersetzen können. Das bedeutet, dass man im Unternehmenseinsatz bei Apples derzeitigem Hardwareangebot nicht mehr darauf angewiesen ist, einen Mac mini oder einen Mac Pro zu benutzen, damit man Software Updates von Apple im lokalen Netzwerk anbieten kann.

Da Macs sich auch großartig in OpenLDAP- bzw. Active Directory Netzwerke integrieren lassen, ist Reposado ein weiterer, sehr wichtiger Schritt, Apple-Produkte aus dem Serverraum zu verbannen, was angesichts der verfügbaren Hardware mehr als wünschenswert ist.

Bisher hat man sich Reposado selbst auf einem Apache Server installiert, konfiguriert und dann per cron angegeben, wie oft sich Reposado ein Update vom Apple Master Update Server ziehen soll. Wollte man selbst zusammengestellte Softwarekataloge haben (um z.B. alle Sicherheitsupdates, aber noch nicht das Update auf die aktuelle OS X Version freizugeben), musste man diese Softwarekataloge recht umständlich im Terminal selbst anlegen und editieren.

JAMF, Hersteller der Casper Suite, einer guten (und ziemlich teuren) Lösung zum Management und zur Softwareverteilung von Mac OS X Clients, hat nun eine Appliance veröffentlicht, die auch gleich noch ein schönes Web GUI für Reposado mitbringt. Die Appliance im OVA-Format ist frei zu laden, da die gesamte Software mehr oder weniger Open Source ist. Danke, JAMF!

Update: Dass diese VM auch ein NetBoot Server ist, mit dem man von mit den Apple Tools erstellten Images booten kann, habe ich ausgelassen, da ich DeployStudio nutze. Hier hat sich jemand die Mühe gemacht, zu dokumentieren, welche Änderungen notwendig sind, damit das NetBoot in der VM auch mit DeployStudio Images funktioniert!